Talita Kumi

Benefizkonzert zum 30-jährigen Bestehen von „Talita Kumi“

Anlässlich der 30-jährigen Förderung des Straßenmädchenprojektes in Quito/Ecuador veranstaltete der Ökumenische Arbeitskreis TALITA KUMI e.V. in Lechenich ein großes Benefizkonzert. Am Sonntag, den 08. Oktober 2017 fand der alljährliche „Talita-Tag“ erstmals in der Aula des Schulzentrums Lechenich statt.

Neben aktuellen Informationen zur Arbeit in den beiden Wohn- und Ausbildungshäusern gab es einen großen Verkaufsstand mit ecuadorianischen Handarbeiten und die ersten Exemplare des 13. Lechenicher Adventskalenders. Eine Cafeteria mit selbstgebackenen Kuchen und Getränken rundete den Nachmittag ab.

Für ein zweistündiges Konzert konnte der Verein den Seelsorgebereichschor „Neue Wege“ unter der Leitung von Johannes Speckamp gewinnen. Die rund 50 Sängerinnen und Sänger wurden von mehreren Musikern aus ganz Deutschland instrumental begleitet. Ein breites Spektrum „moderner, christlicher Musik“ lud zum Zuhören und Staunen ein.

Mit dem Benefizkonzert wurde gleichzeitig ein Spendenmarathonjahr eingeleitet, mit dem Ziel, durch zahlreiche Aktionen die Baukosten für eine Erneuerung des ersten Wohnhauses in Quito zu unterstützen.

Schirmherr dieser Veranstaltung ist Bürgermeister Volker Erner, der traditionell auch die diesjährige Adventskalenderaktion startet.

Der Eintritt der Veranstaltung kann zu 100% der Einrichtung zu Gute kommen, da die anfallenden Kosten durch Sponsoren gedeckt werden. Dazu überreichte bereits Anfang September Thomas Heckermann, Regionalleiter der VR-Bank Rhein-Erft eG, einen großzügigen Spendenscheck über 1.000,00 Euro an den Vorsitzenden Hermann Göhring und die Beisitzerin Franziska Boury.

Talita Kumi
(v.l.) Hermann Göhring (Vorsitzender Talita Kumi), Franziska Boury (Beisitzerin Talita Kumi), Thomas Heckermann (Regionalleiter)